Das breit angelegte Ausbildungsprogramm umfasst insgesamt 310 Unterrichtseinheiten und genügt allen Anforderungen an ein modernes Berufsbild. Es dient den Schulungsleitern und Ausbildungs- und Weiterbildungsabteilungen der Mitgliedsbausparkassen als Richtschnur für die Ausbildungsmaßnehmen in ihren Häusern.

Als Bauspar- und Finanzfachmann / -fachfrau (BWB) erwerben Sie folgende Kompetenzen:

  • RECHTSGRUNDLAGEN: Sie lernen die Rechtsgrundlagen für den Bausparvermittler kennen
  • KUNDENBERATUNG UND VERKAUF: Sie üben, ein Gespräch richtig vorzubereiten, die Kundenbedürfnisse systematisch zu analysieren, um ein bedarfsgerechtes Angebot zu machen
  • SPARPHASE: Sie erfahren alles, was für den Kunden in der Sparphase von Bedeutung ist
  • FINANZIERUNG: Sie erwerben die Fähigkeit, eine bedarfsgerechte Finanzierung aufzubauen
  • STAATLICHE FÖRDERUNG: Sie können die staatlichen Fördermöglichkeiten und das steuerliche Grundwissen erklären und erwerben umfangreiches Wissen über die gesetzliche und private Altersvorsorge
  • HAFTPFLICHTVERSICHERUNG: Sie können Fragen zur Haftpflichtversicherung beantworten
  • WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG: Sie wissen, welche Risiken in welchem Umfang versicherbar sind
  • Der Ausbildungsumfang, um die Prüfung als Bauspar- und Finanzfachmann/-frau erfolgreich zu bestehen, wird in dem Ausbildungsprogramm mit Stand Dezember 2012 verbindlich vorgegeben. Er sieht einen Ausbildungsumfang von 310 Stunden vor.

    Das Ausbildungsprogramm des BWB wurde in der Vergangenheit regelmäßig an die sich ändernde Gesetzeslage angepasst.

    So unterlagen die Prüfungen des BWB zwischen Dezember 2009 und Dezember 2012 dem noch umfangreicheren Ausbildungsprogramm mit Stand vom Dezember 2009, welches insgesamt einen Ausbildungsumfang von 350 Unterrichtseinheiten umfasste.

    Alle Prüfungen die zwischen September 2005 und Dezember 2009 abgelegt wurden, unterlagen dem Ausbildungsprogramm des BWB vom September 2005, welches insgesamt einen Ausbildungsumfang von 305 Unterrichtseinheiten umfasste.

    Seit der Gründung des BWB im Jahre 1994 galt bis zum September 2005 das Ausbildungsprogramm des BWB vom März 1994 bzw. das des BWB 1996, welches insgesamt einen Ausbildungsumfang von 256 Unterrichtseinheiten umfasste.